Seminargestaltung: Planspiele und ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten

Nicht nur ihre interdisziplinären Inhalte machen Management Simulationen besonders abwechslungsreich – auch durch die flexible Seminargestaltung und die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten sind Planspiele für die Lehre besonders interessant.

Management Simulationen können den Rahmenbedingungen sowie den Lerninhalten und -zielen einer Lehrveranstaltung flexibel angepasst werden. Deshalb lassen sich mit Unternehmensplanspielen viele unterschiedliche Seminarkonzepte umsetzen. Neben klassischen Präsenzveranstaltungen als Blockseminar kann eine Management Simulation auch semesterbegleitend als Capstone eingesetzt werden. Reine Online-Seminare komplett ohne Präsenztermine sind ebenfalls möglich. Am Beispiel des Planspielklassikers TOPSIM – General Management  stellen wir  Ihnen 3 unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten der TOPSIM – Planspiele vor.

TOPSIM Seminargestaltung Einsatzkonzepte_GM

1. Classroom Learning-Konzept

Beim Einsatz von Management Simulationen in einer Präsenzveranstaltung sind die Entscheidungsphasen im Planspiel direkt in die Lehrveranstaltung integriert. Die einzelnen Spielperioden und Auswertungen durch den Dozenten können mit Theorieeinheiten und begleitenden Gruppenaufgaben ergänzt werden.

Die Veranstaltung wird meist als mehrtägiges Blockseminar durchgeführt und eignet sich besonders gut, um erlerntes Wissen miteinander zu vernetzen. Gruppendynamik und soziale Kompetenzen der Teilnehmer können in einer Präsenzveranstaltung gut beobachtet und trainiert werden.

Das Konzept empfiehlt sich insbesondere für heterogene Zielgruppen, die auf ein gemeinsames Wissensniveau gebracht werden sollen.

Download beispielhaftes Einsatzkonzept:
Classroom-Seminar mit TOPSIM – General  Management in der TOPSIM – Cloud (PDF)

2. Blended Learning-Konzept

Bei Blended Learning-Konzepten übernimmt das Planspiel typischerweise die Funktion einer dynamischen Fallstudie und bildet damit den roten Faden durch eine semesterbegleitende Lehrveranstaltung. Die Entscheidungsphasen liegen außerhalb der Präsenzzeiten und werden von den Teilnehmern selbstständig organisiert. Umfangreiche Zusatzaufgaben zum Planspiel und Referate können gut integriert werden und die Zeiten des Selbststudiums werden effektiv genutzt.

Besonders gut eignen sich Blended Learning-Konzepte, um neue Fachinhalte zu vermitteln und erlernte Methoden anzuwenden.

Download beispielhaftes Einsatzkonzept:
Blended Learning-Seminar mit TOPSIM – General  Management in der TOPSIM – Cloud (PDF)

3. Distance Learning-Konzept

Bei Distance Learning-Konzepten findet die gesamte Lehrveranstaltung online statt und es ist kein Präsenzanteil vorgesehen. E-Vorlesungen, E-Learning-Inhalte und das Planspiel werden hier miteinander verzahnt. Das Planspiel hat die Funktion durch Interaktivität und spielerisches Lernen zu motivieren. Optional kann ein Wettbewerb zwischen den Teilnehmern initiiert werden und durch Tests während des Seminars können Learning Outcomes transparent gemessen werden.

Die Stärke des Konzepts besteht vor allem in der guten Skalierbarkeit der Teilnehmerzahl. Lernende an unterschiedlichen Standorten können zusammen ein Planspiel absolvieren und trainieren so entscheidungsorientierte Teamarbeit über digitale Kommunikationswege.

Download beispielhaftes Einsatzkonzept:
Distance Learning-Seminar mit TOPSIM – General  Management in der TOPSIM – Cloud (PDF)