Planspiele in der Praxis:

TOPSIM – Planspiele bei der Arnold Umformtechnik GmbH & Co. KG

Arnold Umformtechnik setzt die Planspiele TOPSIM – easyManagement, TOPSIM – General Management und TOPSIM – Production & Services für die interne Weiterbildung ein. Wir haben mit Kai Adamaszek aus der Abteilung Personalentwicklung und Michael Kaiser aus der Abteilung Organisationsentwicklung über ihr Einsatzkonzept sowie die Vorzüge und Herausforderungen der Simulationen gesprochen.

Seminarkonzept von Kai Adamaszek und Michael Kaiser
Seminarkonzept von Kai Adamaszek und Michael Kaiser

Die TOPSIM – Planspiele im Einsatz

  • TOPSIM – easyManagement setzen die Seminarleiter von Arnold Umformtechnik ein, weil es das leichteste aller TOPSIM – Planspiele und für Einsteiger bestens geeignet ist. Die Simulation vermittelt betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse und unternehmerische Zusammenhänge. Die Zielgruppe sind hier Schüler und Studenten.
  • TOPSIM – Production & Services hat den Vorteil, dass es das Leistungsportfolio aus Produkten und Dienstleistungen aufgreift. Zudem gefällt den beiden planspielbegeisterten Seminarleitern an TOPSIM – Production & Services die Möglichkeit, den Singleplayer einsetzen zu können. Bei der Singleplayervariante spielt ein Teilnehmer gegen drei computergesteuerte Unternehmen und kann die Spielgeschwindigkeit selbst steuern. TOPSIM – Production & Services kommt bei der Nachwuchskräfteentwicklung zum Einsatz.
  • TOPSIM – General Management ist mit Komplexitätsgrad 3 eines der schwierigsten TOPSIM – Planspiele. Es vermittelt ein tiefes Verständnis für innerbetriebliche Zusammenhänge und Wechselwirkungen der verschiedenen unternehmensinternen und -externen Einflussgrößen. Bei Arnold Umformtechnik werden TOPSIM – General Management und TOPSIM – Production & Services insbesondere für die Führungskräfteentwicklung genutzt. Beide Planspiele erfordern fortgeschrittene betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Die zu schulenden Gruppen bestehen hier aus Betriebswirten und Kaufleuten, aber auch aus Ingenieuren und Technikern.

Wie verlaufen die TOPSIM – Seminare bei Arnold Umformtechnik?

Bei der Teambildung achten Kai Adamaszek und Michael Kaiser darauf, dass die einzelnen Teams möglichst heterogen sind. Auf diese Weise werden Teilnehmer aus unterschiedlichen Abteilungen und Fachrichtungen mit verschiedenen Ausbildungen und Hintergründen zusammengebracht und können sich während des Planspiels ergänzen. Die optimale Gesamtgruppengröße sehen die beiden Seminarleiter bei maximal 20 Personen.

Je nach Einsatzgebiet wird entschieden, ob die Planspielkurse als Blockseminar oder im Blended Learning Format durchgeführt werden. Wird das Blended Learning Format eingesetzt, so findet sich die Gruppe sechs Wochen lang einmal wöchentlich zusammen, um die Auswertung durchzusprechen und die Zusatzaufgaben zu präsentieren. Als Zusatzaufgaben wählen die beiden Lehrkräfte von Arnold beispielsweise die Erstellung eines Strategiepapiers, einer Marketingstrategie (Werbeclip, Slogan, Logo) oder die Durchführung einer SWOT – Analyse.

Bei der Einführung in das Planspiel liegt der Schwerpunkt auf der TOPSIM – Onlineplattform. Die Seminarleiter erklären eingehend, wie das Online-Tool zu bedienen ist, insbesondere die Planungshilfe wird ausführlich erläutert. Zum Abschluss des Planspiels wird in der Regel eine Hauptversammlung veranstaltet, in der als „fiktive“ Aktionäre die Finance-Leitung, die Vertriebsassistenz, Führungskräfte aus der Produktentwicklung sowie die Personalentwicklung teilnehmen.

Was macht die TOPSIM – Planspiele aus?

Arnold Umformtechnik setzt die TOPSIM – Planspiele gerne ein, weil durch Learning by Doing ein guter Lernerfolg erzielt werden kann. Die Teilnehmer lernen in einem kurzen Zeitraum unterschiedliche betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Berichte kennen und verstehen deren Kausalitäten. Außerdem werden sie für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge und Unternehmertum sensibilisiert. Vor allem durch die Nutzung der TOPSIM – Onlineplattform können Seminare flexibel gestaltet werden. An den TOPSIM – Planspielen gefällt ihnen die stufenweise Steigerung der Komplexität in den Entscheidungen und die realitätsnahe Abbildung von betrieblichen und marktwirtschaftlichen Entwicklungen.

Welchen Tipp geben Sie anderen Anwendern für ein TOPSIM – Seminar?

Kai Adamaszek und Michael Kaiser raten anderen Seminarleitern, den Teilnehmern die Bedienoberfläche ausführlich vorzustellen. Weiterhin empfehlen sie, die Blockseminare flexibel zu gestalten und die Entscheidungszeiten anzupassen, wenn die Teilnehmer mehr bzw. weniger Zeit benötigen.

Arnold Umformtechnik testet die TOPSIM – Simulationen immer wieder, sodass ihnen die Bedienoberfläche sowie Tipps und Tricks immer im Gedächtnis bleiben. Zudem empfehlen sie, Seminarleitertrainings und den TOPSIM – Planspielkongress zu besuchen, da das Zusammentreffen mit Kollegen eine optimale Möglichkeit ist, sich gegenseitig über Vorgehensweisen und Erfahrungen auszutauschen. Außerdem werden Planspielinteressierte in diesem Rahmen über Updates, neue Planspiele und sonstige Neuerungen in der TOPSIM – Onlineplattform informiert. Nebenbei haben TOPSIM – Anwender die Gelegenheit, die Planspiele selbst zu spielen und sie somit zu wiederholen.

Wir bedanken uns herzlich bei Kai Adamaszek und Michael Kaiser für das Teilen ihrer Erfahrungen und hoffen, dass auch andere TOPSIM – Anwender von diesen Expertentipps profitieren können.

Beitrag teilen:

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.